drei Sonnen sah ich am Himmel steh’n


Termin Details


Herzliche Einladung

Am Freitag, 29.06.2018 trete ich um 21 Uhr mit „drei Sonnen sah ich am Himmel steh’n“, zusammen mit Reinhold Gottwald und Ekaterina Bauer im Kunsthaus KuLe (Auguststraße 10, 10117 Berlin) im Rahmen der Veröffentlichung des Prolog X8 auf. Gezeigt wird ein Film von Reinhold Gottwald, live vertont mit Liedern aus der Winterreise.

Hintergrund

Zusammen mit der Sängerin Efa Hoffmann und dem bildenden Künstler Reinhold Gottwald entstand die Idee einer Kooperation von klassischem Gesang zu dem animierten Film „Ach Mensch“ (2017) des Künstlers. Dieser befasst sich in bildhaft abstrakter Weise mit der Begegnung des nahenden Todes und den daraus entstehenden lebens-existenziellen Themen wie Vergänglichkeit und Bedeutung des Menschseins. Daraus entwickelte sich der Gedanke, Lieder aus Schuberts Winterreise zu kombinieren. Die Winterreise konfrontiert ebenfalls mit sehr menschlich existentiellem Schmerz. Eine immer wieder aufblitzende Todessehnsucht aus der Sicht eines Wanderers, welcher nach enttäuschter Liebe in die Nacht hinauszieht, von der Einsamkeit und den Abgründen des Menschseins musikalisch erzählend. Schubert schrieb diese Lieder am Ende seines Lebens unter schweren Krankheitsschüben nieder. Beim Zusammenbringen dieser parallelen Kunstformen, welche eine ähnliche Thematik aufweisen und zudem zeitlich unabhängig voneinander in verschiedenen Zeitepochen erschaffen wurden, entsteht eine emotional bedrückende Dichte beider Formen. So soll der Film zugleich von der Musik umwoben werden und die Aufführung beider Elemente in einen Zustand von Zeitlosigkeit entrücken.Die Lieder werden von Efa Hoffmann und der Pianistin Ekaterina Bauer musiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.